Gasthaus Jägerheim – Ausserbinn

Was gibt es schöneres, als an einem praktisch wolkenfreien Herbstsonntag, ein feines Mittagessen im Binntal zu geniessen?

Complimento und mich packten gleichermassen die Lust auf Wild Pfeffer.
Unserer Wahl fiel dementsprechend ziemlich rasch auf das Gasthaus Jägerheim in Ausserbinn, welches uns bereits letztes Jahr als Geheimtipp für Wild empfohlen wurde.
Noch nicht allzu fern sind die Erinnerungen von unserem letzten Besuch…

So schnelle wie die Restaurantwahl fiel, so schnell machten wir uns auch schon auf den Weg nach Ausserbinn.
Als wir ankamen, waren wir erst einmal erstaunt über die vielen Autos auf dem Parkplatz.
Wir schnappten uns die letzte Parklücke und begaben uns ins heimelige Restaurant.
Eine Reservation wäre wohl vorteilhaft gewesen…
An allen Tischen sassen bereits Gäste. Wir durften uns freundlicherweise zu einem netten älteren Pärchen hinzugesellen.
Prompt wurde uns dann auch schon die Speisekarten gereicht und die freundliche Bedienung erkundigte sich nach unseren Getränkewünschen.

Gems Pfeffer mit Spätzli und Rotkraut als Hauptspeise, eine Suppe und einen Salat zur Vorspeise sollte unser Mittagessen werden.

Nach der schmackhaften Wildbouillon mit Steinpilzravioli und dem Salat, warteten wir gespannt und in Vorfreude auf den Gems Pfeffer.
Unser Warten wurde mit einem schmackhaften Gems Pfeffer belohnt, der seinesgleichen sucht.

Wer Wildpfeffer mag, wird den Gems Pfeffer und die Hausgemachten Spätzli im Jägerheim lieben.
Das Familiäre Ambiente gibt dem Gasthaus zudem seinen Charme und man fühlt sich wohl als Gast.
Wir freuen uns bereits auf den nächsten Besuch im Gasthaus Jägerheim.

www.jaegerheim.ch

error

Tags: ,


Über den Autor

ist leidenschaftlicher Cordon Bleu Geniesser



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum Anfang ↑

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial